Unteroffizier Preußen von Professor Otto Ewel (Öl auf Leinwand) (818)

Artikel-ID
818
EAN
4260223263279

990,00

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandart: Speditionsversand L
Versandkosten innerhalb Deutschlands: 69,00 €

sofort Lieferbar

In den Warenkorb

"Hinsichtlich der dargestellten Bilder gehören Dekorationsartikel  nicht zum Leistungsumfang"
 

Großformatiges Bild von Professor Otto Ewel (*21.02.1871 + 05.11.1954)
- Öl auf Leinwand mit breitem Pinselstrich
- Dargestellt wird zur Zeit von Kaiser Friedrich Wilhelm (der alte Fritz) ein Unteroffizier mit Infanterie Offiziersdegen.

Ein echter Ostpreußer war Otto Ewel, der als Lehrer an der Kunstgewerbeschule in Königsberg von 1917 - 1933 wirkte. 1871 in Trutenau bei Königsberg geboren studierte er zunächst in der Zeichenklasse der Königsberger Kunstakademie und absolvierte eine fotographische Ausbildung in Elbing. 1897 folgte nach Jahren fotographischer Arbeit in verschiedenen Städten eine Studienreise nach Italien. 1901 setzte er sein Studium an der Königsberger Kunstakademie wieder fort.
Seine Lehrer waren u.a. die Professoren Ludwig Dettmann und Heinrich Wolff. Während seines anschließenden Studiums in Dresden wurde ein von ihm entworfener Bildteppich mit der "Goldenen Medaille Dresden" ausgezeichnet.
1908 kehrte er nach Königsberg zurück und eröffnete auch Befürwortung des Oberbürgermeisters Dr. Körte und unter Mithilfe der Staat die "Königsberger Lehrwerkstätte Otto Ewel". Während schöpferisch fruchtbarer Schaffensjahre gestaltete er die Ausstellungshalle im Tiergarten und übernahm die au Ausmalung der Kuppel des Krematoriums in Königsberg. Es entstanden dort die sogenannten "Totentanzfresken".
1917 aus dem Kriegsdienst zurückgerufen übernahm er den Lehrauftrag an der Kunstgewerbeschule in Königsberg. Obwohl er seine Hauptaufgabe in der Glas- und Wandmalerei sah, schuf er außerdem bedeutende Porträts und etwa 40 Aquarelle von Räumen ostpreußischer Adelsitze, von Kirchenräumen und der Wallenrodt'schen Bibliothek.
Zu seinen monumentalen Arbeiten gehörten die Glasmalereien für die Fortbildungsschule, Wandbilder in der Aula des Löbenichtschen Realgymnasiums und im Hufenlyzeum sowie die Ausmalung verschiedener Kirchen. Die Ausschmückung der Evangelischen Kirche in Frauenburg war in Ostpreußen seine letzte Arbeit. Die Erschütterung über das Grauen des ersten Weltkrieges spiegelte sich in seinem Zyklus von Federzeichnungen zu diesem Thema wieder. Professor Otto Ewel starb 1954 in Pillnitz bei Dresden. (Quelle: Die bildende Kunst und ihre Schulen in Königsberg/Pr. 1790-1945 Teil I: Die Kunst- und Gewerkschule A Historical Overview by Erika Durban-Hofmann http://ehrich.us/kgs.html)

H: 195,5cm, B: 119cm

Unteroffizier Preußen von Professor Otto Ewel (Öl auf Leinwand)

Unteroffizier Preußen von Professor Otto Ewel (Öl auf Leinwand)

Unteroffizier Preußen von Professor Otto Ewel (Öl auf Leinwand)

Unteroffizier Preußen von Professor Otto Ewel (Öl auf Leinwand)

Unteroffizier Preußen von Professor Otto Ewel (Öl auf Leinwand)

Unteroffizier Preußen von Professor Otto Ewel (Öl auf Leinwand)

  • Bild von Professor Otto Ewel
  • Öl auf Leinwand
  • Unteroffizier mit Infanterie Offiziersdegen
Es ist noch keine Bewertung für Unteroffizier Preußen von Professor Otto Ewel (Öl auf Leinwand) (818) abgegeben worden.
Artikel bewerten
1
1
Name Kommentar Sicherheitscode Captchar Image
Nach oben